Pia im Hotelchen an der Rauschen

Pia im Hotelchen an der Rauschen

Pia im Hotelchen an der Rauschen
29.3.-3.5.2020
Vernissage: Sonntag, 29.3.2020 15h
Heisterbacherstr.1
53902 Bad Münstereifel

Vom 27.3.-29.3.2020 findet ja bei Martina Unterharnscheidt in Ihrem Hotelchen an der Rauschen in Bad Münstereifel mein Workshop „Das kleine Buch vom Nichts“ statt! Wir werden eine Menge tun müssen, um das „Nichts“ in Buchform hinzukriegen. Aber ich kann Ihnen versprechen, es wird viel Spaß machen, sich mit dem Minimalismus in der Kunst auseinander zu setzen und dann doch noch die eigene Note hinein zu bringen.
UND – am Sonntag um 15h werden wir dann auch noch meine Ausstellung dort eröffnen! Und da geht’s um viel! Noch planen wir, 
was wo im Haus und wie präsentiert werden soll, ein bisschen Überraschung soll ja schon sein…
Jedenfalls sind Sie herzlich eingeladen dabei zu sein! Und vielleicht haben Sie ja auch Lust auf den Workshop, weil eigentlich müssen Sie nicht viel dazu können – ja zugegeben, eine Nadel sollten Sie schon halten können☺

 

 

…mal sehen, ob der hängen wird…

…und der?

Ab jetzt im Arbeitsmodus!

Ab jetzt im Arbeitsmodus!

Okay – mit dem September ist es jetzt soweit, ich versuche gerade so ganz langsam, aber doch sicher, in meinen Ausstellungsarbeitsmodus hineinzugleiten. Das heißt, ab jetzt wird es ernst, denn 2021 kommt schneller, als man denkt. Ich bilde mich gerade auch noch weiter und erlerne neue Techniken und irgendwie läuft das alles zusammen in ganz  viele Ideen. Klar ist, die neue Ausstellung wird sich mit der Neu-Interpretation „alter“ Arbeiten von mir beschäftigen. Und zwar ganz gezielt Arbeiten, die ich eigentlich genau so mag, wie sie sind! Ich will also gar nichts verbessern, sondern eher erweitern. Natürlich hatte ich mir zuerst Quilts angesehen, die ich nicht so gelungen fand und dachte, was könnte man da jetzt besser machen, anders machen…aber macht das wirklich Sinn? Und als ich mir dann meine Lieblingsarbeiten angesehen habe, fielen mir direkt 1001 Möglichkeiten ein, das Thema nochmal aufzunehmen und ihm einen anderen Blickwinkel zu geben oder sogar „nur“ eine andere Technik zu benutzen. Das fand ich echt spannend. Sie werden dann sowohl den ursprünglichen Quilt, wie auch die neue Fassung sehen können. Jedenfalls hoffe ich, dass das  für Sie genauso interessant wird, wie für mich. Außerdem versuche ich, alle meine Arbeitsschritte zu dokumentieren und auch hier an dieser Stelle den ein oder anderen Einblick zu geben!

 

Hier einer meiner Lieblinge, der einen Zwillimg bekommen wird. Und – es wird die erste Arbeit sein, dich jetzt in Angriff nehme…

…man kann nie genug Material haben…