Der Rest vom Jahr…

Der Rest vom Jahr…

Die wunderschöne Woche in der Sommerakademie bei ARTefix ist auch schon wieder vorbei…und irgendwie haben wir schon Juli!
Das Jahr schreitet voran und es gibt nicht mehr viele Workshops mit mir bis Ende 2019. Sie finden hier auf meiner Seite unter ‚Kurse‘ noch die Termine, wo etwas frei ist. Alles andere sind Gruppentermine und Kurse, die mehr als voll sind. Also, fange ich mal lamgsam an das Jahr 2020 zu planen.
Da gibt es dann wieder eine Bücher-PQW, die Sommerakademie, einen Event mit Kurs in der Eifel und vieles mehr. Und – ich fange jetzt mal an neue Arbeiten zu produzieren. Ich bin derzeit dabei, das Material zusammen zu suchen, bzw. auch zu kaufen. Nächtes Jahr gibt es dann Ausstellungsbeteiligungen und im Jahr 2021 die neue Ausstellung von mir…und wahrscheinlich erzähle ich wieder jedem, ob er es hören will oder nicht, dass ich ja eigentlich weniger arbeiten will. Okay, dann mal los…

Mein Besuch ist da!

Mein Besuch ist da!

Vielleicht erinnern Sie sich noch, im Herbst 2016 hatte ich die fantastische Möglichkeit, das im Himalaya gelegene Land Bhutan zu besuchen. Ich war dort für 5 Wochen und durfte an einer Kunstschule verschiedene textile Techniken, wie das Patchwork und Quilten unterrichten.
In 2017 erfolgte dann schon gleich ein Gegenbesuch der neuen Textilkunstlehrerin und jetzt ist Sie gerade wieder da, um das Digitalisieren von Ornamenten aus Bhutan zu erlernen. Wenn man damit anfängt, ist das nicht ganz so einfach, bzw. es ist eigentlich sowieso eine Arbeit, die viel Erfahrung, Können und Konzentration erfordert. Und da ich meine Grenzen kenne, haben wir noch eine ganz erfahrene Fachkraft und Profi-Puncherin dazu eingeladen. In Claudia Böss habe ich da jemand gefunden, der mit allen sticktechnischen Wassern gewaschen ist…und so haben wir 3 Damen jede Menge Spaß gehabt.
In der nächsten Woche wird mein Besuch mich zur Sommerakademie von ARTefix begleiten und zeigen, was Sie schon gelernt hat.
Meine Kursteilnehmer werden nämlich eine kleine Stickerei, die Sie entworfen hat weiterbearbeiten…
CTAS – die Schule in Bhutan
Claudia Böss – die tolle Puncherin

 

 

Unsere bisherigen „Versuche“ sind natürlich noch nicht perfekt! Aber, wir sind auf einem guten Weg und werden jetzt nach und nach, die Muster nochmals in Angriff nehmen und weiter bearbeiten. Dank Claudia Böss sind wir aber schon einen ganz großen Schritt weitergekommen. Auch ich selbst habe nochmal einiges dazugelernt…

Was mich derzeit so umtreibt…

Was mich derzeit so umtreibt…

Für dieses Jahr dachte ich wirklich, es mal etwas ruhiger angehen zu lassen. Aber irgendwie bin ich nicht der Typ für sowas, also das mit dem Nichtstun. Ich kann zwar schon mal gar nix machen, aber ziemlich bald packt es mich dann wieder und es geht weiter. So auch jetzt.
Ich plane gerade  für die Nadelwelt in Friedrichshafen (November)  ganz neue Kurse, kurz und pregnant und hoffentlich pfiffig für Sie.
Derzeit laufen 2 Intensivgruppen, die aber so richtig ins Thema eingestiegen sind, was heißt, ich muß viel vorbereiten. Mache ich aber mehr als gerne, weil das ist die Arbeitsweise, die mich wirklich fesselt. Bitte nicht wundern, wenn Sie nichts unter „Kurse“ dazu finden, das läßt sich schlecht beschreiben. Melden Sie sich bei mir, wenn Sie das interessiert. Im November wird es ein Quiltnest in Frankreich geben, das sich intensiv mit dem Thema Mandala beschäftigt und seinen vielen, vielen Aspekten, die nicht immer jedem klar sind (der Kurs ist völlig ausgebucht, bei Interesse bitte melden, da könnte man einen 2.organisieren).
Nebenbei arbeite ich dann noch an meinen neuen Werken, die ich 2021 erstmals zeigen will. Und hier wird wirklich alles neu sein und ganz anders…
Nächstes Jahr wird es 2 Bücher-PQWs geben – eine in der Eifel und eine hier in Homburg mit unterschiedlichen Themen. Und dann werden wir Network Quilters in Friedrichshafen zur Nadelwelt mit einer neuen und witzigen Mitmachausstellung präsent sein.
Also langweilig wird es mir nicht…ach ja die ARTmosphäre in Homburg Ende August wird auch toll, ich plane ein „Show und Tell“.
Und in der Sommerakademie bei ARTefix gibt es immer noch den berühmten letzten Platz, also ehrlich, der muß jetzt aber wirklich auch mal weg.
Egal wie, alle Infos finden Sie hier entweder unter „Kurse“ oder „Ausstellungen“ und ich freue mich, von Ihnen zu hören und beantworte Ihre Fragen gerne und noch besser wäre es, Sie hier oder an einem anderen Ort begrüßen zu dürfen!
Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Kreativität und viel Zeit, sie auch umsetzen zu können…

Im Moment sticke ich wieder sehr viel mit der Stickmaschine für meine neuen Arbeiten…

Ältere Motive überarbeite ich ganz bewußt, um sie wieder unter neuen Aspekten verwenden zu können…

Meine Kurse und was ich dazu denke…

Meine Kurse und was ich dazu denke…

Ich war mit 8 Jahren das erste Mal in einem Kunstmuseum und habe völlig fasziniert gemalte Bilder betrachtet. Nach Aussage meiner Umgebung war ich das, was man heute wohl „geflasht“ nennt und wollte nicht mehr weg von den Bildern…
Seit diesem Tag wollte ich Maler werden.
So weit, so gut – immerhin bin ich fleißiger Museums-und Ausstellungsbesucher geblieben und habe es vor vielen Jahren geschaftt, auf Grund meiner Begeisterung, einen schönen Alarm auszulösen. Das war meiner Kurzsichtigkeit geschuldet, ich war dann doch zu nah dran. Es überwältigt mich halt immer wieder zu sehen, was Kreativität auslösen kann, was sie bewirken kann.
Wie wir alle wissen, bin ich nicht zur Malerei gekommen (obwohl, wer weiß), sondern das Stoffliche hat mich als junge Frau gefunden. Es waren Amish Quilts, die mich in den Bann gezogen haben und dann hat es noch mal viele Jahre gedauert, bis ich das aufgegriffen habe und mich auf den „textilen“ Weg begeben habe.
Das mal zur Einleitung…daraus entwickelte sich nicht nur das Selbermachen von textiler Kunst, sondern auch das Weitergeben, das Unterrichten. Kreativ sein, ja geradezu schöpferisch tätig zu sein ist und bleibt für mich das Schönste, was ich tun kann und es zu multiplizieren, indem ich es anderen zeige wie es geht, ist aus meinem Leben nicht wegzudenken.
Und ungefähr so sind dann auch meine Kurse…natürlich muß man wissen, wie man was technisch meistert und ich denke, da kann ich Ihnen auch so einiges zeigen, aber den kreativen Impuls zu spüren, zu verfolgen und umzusetzen, das ist das was mich fesselt. Deshalb finden Sie auch selten die Einordnung „Anfänger“, „Fortgeschrittener“ etc. in meinen Kursbeschreibungen. Wir fangen da an, wo Sie stehen und machen uns auf und dabei sind Sie immer Anfänger! Das ist meine Erfahrung, bei allem, was ich die letzten 25 Jahre künstlerisch, handwerklich gemacht habe!
Also, ich freue mich, ein Stück des Weges mit Ihnen gehen zu dürfen, mit Herz und Verstand und meinem technischen Wissen…

 

 

 

 

 

 

Es gibt SO VIELES was wir tun können…